Der polnische Staatspräsident und die Erlanger

Wir in Erlangen kümmern uns ja normalerweise wenig um das, was im Norden Deutschlands läuft.
Aber daran haben die Stadtblogs doch einiges geändert. Vor allem ist da der Artikel von Gerald L. aus Hamburg zu nennen, der auch bei uns diskutiert wird. Für diejenigen, die ihn noch nicht kennen:

http://hamburg-blog.de/08.11.2006/korrupter-kindskopf-kaczynski-raus-aus-hamburg/

Also, wenn sich hier alle großen Städte anschließen, dann ist diesem, nun ja, Menschen ein für allemal klargemacht, daß seine groteske Propaganda in diesem Land nicht geduldet wird.
An allen Stadttoren sollte er abgewiesen werden.
In Erlangen garantiere ich dafür, daß er nicht hereinkommt.

8 Gedanken zu „Der polnische Staatspräsident und die Erlanger

  1. Harnaddel

    Das kann doch alles nicht wahr sein. Was sollen wir denn erst über den weißrussischen Staatspräsidenten oder Putin sagen?
    Solange man sich auf Kaczynski konzentriert, kann ich die Bewegung nicht ernst nehmen.

  2. Goldtig

    Das solltest Du aber.
    Schaut man sich übrigens die Verhältnisse näher an, so kann man doch vor Putin durchaus Respekt haben.
    (Ein lupenreiner Demokrat ist er freilich nicht.)
    Respekt vor den Zwillingen aber wäre in jedem Fall fehl am Platze.

  3. Blaubarts zweiter Sack

    Hier in Erlangen ist ja noch recht wenig los in dieser Angelegenheit. Da muß man doch mal ein wenig mehr unternehmen. Obwohl ich jetzt auch nicht genau weiß was. Sobald ich es weiß, melde ich mich wierder

  4. Lot un seine Zille

    Man wünscht sich ja fast, daß es mal soweit sein könnte in unserer Stadt. Dann werden wir ihm die Hölle heiß machen.

  5. Hartmut K.

    Blaubarts zweiter Sack – was für ein wunderbares Pseudonym.
    Und dann hat der Mann nichts zu sagen.
    Ach, es gibt zuviel schönen Schein in der Welt.

  6. Ifflandkette

    Wir haben hier schon einiges erreicht. Das sollte man sich jetzt nicht kaputtreden lassen.

  7. Harm Baier

    Ich bin gar kein Erlanger, aber ich habe mich von der berüchtigten Hamburger Site aus hier mal durchgeklickt. Na, Herrschaften, auch hier is ja mächtig was gebacken. Hätte ich den Franken gar nich zugetraut. Weiter so. So soll es sein und bleiben.

Kommentare sind geschlossen.